Route 12 - sitobici

Vai ai contenuti

Menu principale:

Fahrradtourismus
 
von Sesta Godano bis Gottero berg

Ausgangspunkt: Sesta Godano 220 m ü.d.M. – GPS WGS 84: N 44° 17' 38.1’’   E 9° 40' 31.2’’
Rückkehrpunkt: Gottero berg 1.639 m ü.d.M. – GPS WGS 84: N 44° 21' 47.9’’   E 9° 40' 43.1’’
Länge: 19,0 Km
Mindesthöhe: 220 m ü.d.M.
Max. Höhe: 1.630 m ü.d.M.



Diese Tour bietet einen eindrucksvollen Aufstieg bis zum Gipfel des Berges Gottero an.
Es handelt sich um einen wichtigen Gebirgsknoten, aus dem Sie einen einzigartigen Ausblick auf Ostligurien geniessen können.

Aus dem Dorf von Sesta Godano (220 m) fährt man über die Landstrasse und dem Fluss Gottero entlang, in Richtung Chiusola, ein typisches Dorf aus gut erhaltenen Steinhäusern.
Von hier aus fährt man ca. zwei Kilometer bis zu einer Abzweigung weiters: biegen Sie nach links ab und dann nochmals in eine Seitenstrasse, die kurz darauf unbepflastert ist.

Nach Durchquerung eines Feldes führt Sie einen Karrenweg bis in den dichten Wald hinein und über einen kurvenreichen Weg.
Der Aufstieg ist nicht sehr streng, aber der Höhenunterschied ist trotzdem gross.
Nachdem man verschiedene Seitenstrassen ausgelassen hat, erreicht man einen kleinen Hügel.

Hier biegt man nach links ab und fährt über einen per Mountainbike schwierig befahrbaren Weg, der auch vom Höhenwanderweg Liguriens durchquert ist.
Nach kurzer Zeit erreicht man die Steinsäule der Foce dei Tre Confini, geographische Stelle, an der die drei Regionen Ligurien, Toskana und Emilia zusammentreffen. Sie befinden sich hier auf 1416 M Höhe.

Des Höhenunterschieds wegen soll man von hier aus zu Fuss bis zum Gipfel des Berges Gottero, 1639 M (19 Km) weitergehen.

Auf der anderen Seite erreicht man die Pässe von Cappelletta und Centocroci. Von hier aus ist es möglich nach Varese Ligure hinabzufahren.
 
Torna ai contenuti | Torna al menu